Grenadierzüge in Neuss

Neuss –  das heißt: ganz große Schützentradition und eines der allergrößten Schützenfeste Deutschlands.  Die Mitglieder des Neusser Grenadierkorps von 1823 werden wegen in der eleganten schwarzen Fräcke liebevoll-scherzhaft „Pinguine“ genannt.

Vorgestellt: Das Neusser Grenadierkorps —  Das Neusser Grenadierkorps ging 1823 aus einer 1802 wiederbegründeten Junggesellensodalität hervor. Die Mannschaften organisierten sich in Zügen, die ursprünglich um die 10 Mann stark waren und heute bis an die 30 heranreichen. Das Neusser Grenadierkorps ist mit inzwischen ca.1.500 Aktiven ein großer Verein geworden, mit einem neunköpfigen Vorstand, unter Leitung eines Vorsitzenden. Dem Korps gehören 84 Züge, 2 Fahnenzüge, 3 Tambourkorps und 1 Fanfarenkorps an.

Grenadierkorps Hoisten VorstandVorgestellt: Das Grenadierkorps Hoisen  in der St. Hubertus Schützenbruderschaft Hoisten (Neuss) 1653. —   Dem Hoistener Grenadierkorps (Foto links: Der Vorstand) gehören 6 Grenadierzüge, 2 Fahnenkompanien sowie 2 Fahnenschwenker an. Die Regimentsfahne wird von Grenadieren getragen. Die einzelnen Schützenzüge werden vom Oberleutnant angeführt, während der erste Zug im Korps, der Hauptmannszug, vom Hauptmann angeführt wird. Das gesamte Korps selbst wird durch den Grenadiermajor mit seinem Adjutanten angeführt. Für das soziale Gefüge innerhalb der Hoistener Dorfgemeinschaft leisten die Grenadierzüge einen erheblichen, nicht zu unterschätzenden Beitrag. Hierzu gehören u.a. jährliche Sammlungen zur Kriegsgräberpflege und Sammlungen bei bevorstehenden Goldhochzeiten. Die Pflege des Kriegerdenkmals an der Kirche, das Aufhängen von Fahnen und Wimpelketten auf dem Paradeplatz liegt ebenfalls in den Händen verschiedener Grenadierzüge. Hier gehts zum Hoistener Grenadierkorps

Hier finden Sie einen Überblick über die wichtigsten Grenadierzüge des Bürgerschützen Vereins Neuss sowie des Bürgerschützenvereins Neuss-Reuschenberg:

nix als Trabbel

“Nix als Trabbel” (Foto oben) von 1987 ist ein Grenadierzug des Neusser-Bügerschützenvereins. Er hat 20 aktive Mitgliedern (drei aktive mit Sonderstatus), 9 passive, 4 Ehrenmitglieder sowie 2 Ehrenzeichenträgern. Hier geht es zu Nix als Trabbel

Alles wödd jot: Ist “ein kleiner aber feiner Zug des Neusser Grenadierkorps”. Oberleutnant: Daniel Treffon, Leutnant: Tobias Pohl und Feldwebel: Klaus Gockel.  Hier geht es zu Alles wödd jot

Altstadtknäller 1948: Der Zugname signalisiert, dass der Zug etwas mit dem Fußball zu tun hat. Die Gründer, die damals im Lokal des VFR 06 Neuss, bei “Paars Marie” zusammengekommen waren, gaben der neuen Gemeinschaft des schwarz-weißen Korps den beziehungsreichen Namen “ALTSTADTKNÄLLER”.  Mitgliederstand: 16 aktive Mitglieder. Hier geht es zu Altstadtknäller

BATZEschlaejer NeussBatzeschläjer ist ein Zug des Neusser Grenadierkorps mit 19 aktiven, 4 passiven und 2 Ehrenmitgliedern, gegründet 1988. Hier geht es zu Batzeschläjer

Deutsche Eiche wurde bereits 1904 gegründet. Der Zug hat heute 13 aktive Mitglieder unter Führung von Oberleutnant Daniel. Hier geht es zu Deutsche Eiche

D’r maat erop wurde 1954 gegründet. Der Grenadierzug hat heute 12 aktive Mitglieder zwischen 18 und 85 Jahren. Hier geht es zu D’r maat erop

Halt fass an Nüss wurde 1973 gegründet- Der Zug hat 18 aktive und ein passives Mitglied. Motto:  “Das Vereinsleben sollte mehr einen familiären, gemütlichen Stammtischcharakter haben. Der Verein sollte nicht Selbstzweck sein, sondern nur ein Hilfsmittel, um gleichgesinnte Kameraden in froher Runde zusammenzuführen.” Hier geht es zu Halt fass an Nüss


In Treue fest, 
gegründet 1925, 
 ist einer der Traditionszüge. Mit 16 aktiven Mitgliedern und einem Durchschnittsalter von nur 35 Jahren wird er noch auf lange Zeit Bestand haben. Hier geht es zu InTreue fest

 

Janz wat Feines von 2006 ist ein recht neuer Zug mit 13 aktiven, 4 passiven und einem Ehrenmitglied. Zugmotto: “Semper latus, semper benignus, semper lascivus -> totus quid facetus.” Hier geht es zu Janz wat Feines

Knüver 1884: ein großer Zug mit ganz großer Tradition. Der 1884 gegründete Zug fierte zum Schützenfest 2009 sein 125jähriges Bestehen. Er hat heute nach seiner Internetseite 24 aktive Mitglieder. Hier geht es zu Knüver

 

Frischlinge neu

Die Frischlinge (Foto oben) sind ein Grenadierzug (Hauptmannszug). Sie  gehören dem Reuschenberger Bürgerschützenverein e.V. an.  Am 20.September 1980 trafen sich sechs schützenfestbegeisterte junge Männerum den Schützenzug zu gründen. Schnell konnten weitere Mitglieder aktiviert werden, so dass man beim ersten Schützenfest 1981 mit 12 Aktiven aufmarschieren konnte. Zur Zeit wird der Zug angeführt von Hauptmann Wolfgang Lämmle. Hier geht es zu den Frischlingen

Zu weiteren Neusser Grenadierzügen:

Die R(h)einsten Helden Die Scheinheiligen Echte Fründe
Hippeböck Liebe Jungens Lott Jonn
Mer könne jet Mer make möt Mer sind wer do
Münsterchor Nötere Hahne Nüsser Sondermischung
Op immer Fründe Op Zack Rheinländer
Rösege Jonges Stubenhocker Treu zum alde Nüss
Treu zur Theke Von Früh bis Alt Wisse Röskes
Ziemlich zackig Fahnenzug  Treu zum Fass

 

 

 


Sie haben noch keinen eigenen Internetauftritt? Wir helfen Ihnen! Wenn Sie uns einen 4 bis 6 Zeilen langen Text und ein Foto zusenden, stellen wir Sie hier gerne kostenfrei vor. Zum Mustertext geht es hier.
 

Einen perfekten Internetauftritt bietet der “Der Grenadier” mit dem “Sorgenfrei-Paket” an.

Zurück zu den Grenadieren im Rhein Kreis Neuss